Kontakt

 

Denise Brodbeck
Stollestr.28
01159 Dresden

denise@achtsam-sensibel.de

 

 

 

 

6 thoughts on “Kontakt

    1. Gerne. Ich trage Dich in den Newsletter ein. Bitte bestätige Deine Abo, dazu bekommst Du eine E-Mail.Schaue bitte auch in Deinen Spamordner. Und schon bist Du mit dabei. Ich freue mich sehr, falls es noch Fragen gibt kontaktiere mich gerne. Liebe Grüße Denise

    2. Hallo, würde gern den Newsletter bekommen! Bin selbst Hochsensibel und lebe es. Bin Kunsttherapeutin, genau das Richtige für mich! Es wäre toll, wenn man eine regelmäßige Gruppe ins Leben rufen könnte!
      LG Karolin

      1. Hallo liebe Karolin. Vielen Dank für Dein Interesse. Gerne trage ich Dich zum Newsletter dazu, Du musst ihn dann nur noch mit einem Klick bestätigen. Bitte auch in Deinem Emailpostfach unter Spam schauen. Kunsttherapeutin? Das klingt toll. Bist Du hier in Dresden? An eine regelmäßige Gruppe habe ich auch schon gedacht.
        Ganz liebe Grüße, Denise

  1. Hallo Denise! Mit großer Aufmerksamkeit habe ich über Dich gelesen. Ich, 67 Jahre, bin über meine Hochsensibilität nicht glücklich, denn unsere Welt ist ungemein oberflächlich, respektlos, einfach „Masse“ geworden. Ich wünschte ich lebte in einer früheren Zeit als es noch Achtung und Menschlichkeit gab. Durch meine Hochsensibilität leide ich unter negativen Einflüssen. Durch diese Art zu empfinden nehme ich natürlich die negativen Dinge des Alltags besonders in mir auf. Deshalb bin ich sehr gerne allein, habe niemals lange Weile. Mein Leben ist die Kunst. Meine Frau ist sehr verständnisvoll (au Musikerin), dadurch ist ein Zusammenleben schön. Doch leider kann sie mir nicht in meine Gedanken- und Gefühlswelt folgen, wie kaum jemand.
    Mit musikalischen Grüßen Wolfgang!

    1. Lieber Wolfgang, Danke für Deinen Kommentar.Ich freue mich über Dich zu lesen und bedanke mich, dass Du Deine Erfahrungen teilst. Deine Empfindungen gegenüber den Entwicklungen in der Welt kann ich verstehen und mir geht es ähnlich, obwohl ich erst Anfang 30 bin. Ich habe mich vor meinem Umzug von Berlin nach Dresden mit meinem 80-Jährigen Nachbarn unterhalten. Der mir erzählt hat, dass man zu seiner Zeit in Berlin-Neukölln noch eine Decke ausbreiten und auf dem Boden spielen konnte, weil alles sauber war. Fahrräder nicht abgeschlossen werden mussten, das hat mich erst einmal traurig gemacht. Und ich habe mich danach zurückgesehnt und mir gewünscht das es jetzt noch so wäre. Dein Leben ist die Kunst! Das klingt schön. Du beschreibst, dass Dich Deine Hochsensibilität unglücklich macht. Vielleicht bist Du auf der Suche nach Veränderung. Du kannst mir auch gerne unter denise@achtsam-sensibel.de auch eine Email schreiben. Mit lieben Grüßen Denise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.